Hinter den Kulissen von EDULEO...

Über uns...

Wir sind Janine und Hannah und gemeinsam leiten wir EDULEO. 

 

Ich bin Janine, 27 Jahre alt und bin Pädagogin. Ich habe mich mehrere Jahre in der kindlichen Entwicklung weitergebildet und habe schon seit der Jugend in der Lernbetreuung gearbeitet. Sowohl in der selbstständigen Arbeit, als auch in verschiedenen Instituten konnte ich meinen Lehrstil finden und habe gelernt, dass mir die individuelle und persönliche Art mit den Kindern besonders wichtig ist. 2017 habe ich EDULEO gegründet und unterstütze Familien in ihrem Grundschulalltag. Seit 2019 haben wir nun ein Team mit 15 Personen, bestehend aus tollen LernbegleiterInnen, Kinderyogalehrerinnen und Praktikantinnen (im Bereich Social Media, Kommunikation und Illustration). 

 

Ich, Hannah bin 24 Jahre alt und habe in diesem Monat mein Bachelorstudium Psychologie abgeschlossen. In meinem beruflichen Werdegang habe ich besonders viele Erfahrungen im Bereich der Entwicklungspsychologie sammeln können. In verschiedenen Praktika habe ich meinen Fokus auf die kindliche Entwicklung gelegt und somit auch viele spannende Bereiche des Lernens kennengelernt.

Unser Arbeitstag...

 

Ein Arbeitstag ist nie so, wie ein anderer. Dadurch, dass wir selbstständig sind, können wir Zuhause, im Café aber auch von unterwegs arbeiten. Der Tag beginnt früh morgens meistens damit, unsere Mails zu beantworten. Vormittags arbeiten wir am Laptop, besprechen Kooperationen oder anstehende Projekte oder besuchen Kitas und führen mit den Kindern unseren Vorschulkurs durch. Bewerbungsgespräche mit potenziellen LernbegleiterInnen legen wir gerne in die Mittagsstunden. Am Nachmittag geht es bei uns so richtig los. Sobald die Grundschulkinder Schulschluss haben, beginnt die Koordination unserer Lernbetreuungen und unsere Kinderyogakurse starten. Es gibt Tage, an denen wir entspannt unseren Abend ausklingen lassen, aber auch welche, an denen wir bis in die Nacht noch an unseren Mails sitzen oder besprechen was die nächsten Schritte für ein Projekt sind. Egal wie unser Tag aussah, wir lieben diese Arbeit. 

 

Wir sind mittlerweile beste Freundinnen und stehen täglich in Kontakt. Wir haben uns vor einigen Jahren bei einem Nebenjob in einem Indoor-Kinderspielplatz kennen und schätzen gelernt. Seitdem haben wir viel Freizeit und wunderschöne Urlaube zusammen verbracht. Seit letztem April ist auch Hannah ein Teil von EDULEO. Zunächst als Lernbegleiterin für Grundschulkinder und seit August 2019 als Leiterin des Bereichs unserer Lernbetreuung. Hier steht sie täglich mit den Familien und unseren LernbegleiterInnen in Kontakt und vereinbart die Termine für die Lernbetreuungen. Janine übernimmt den Bereich Kinderyoga, koordiniert die Kurse und Kursleitungen. 

Gemeinsam arbeiten wir auch an der Weiterentwicklung von EDULEO. Wir besprechen Kooperationen, bilden uns weiter und versuchen EDULEO als Unternehmen weiter zu etablieren. 

 

Wie hat sich EDULEO entwickelt...

EDULEO hat sich im letzten Jahr sehr stark weiterentwickelt. 2018 hat Janine noch alle Familien alleine bei EDULEO betreut und die Kinderyogakurse eingeführt. Im Januar 2019 haben dann die ersten Lernbegleiter begonnen, Kinder berlinweit zu begleiten. Im April 2019 ist Hannah dazugekommen und seit August 2019 leiten wir EDULEO gemeinsam. Seitdem wir das machen, haben wir und EDULEO einen großen Schub bekommen. Wir haben neue Bereiche ausgearbeitet, unser Angebot vervollständigt und sind als Team gewachsen. Mittlerweile sind wir ein 15-köpfiges Team aus LernbegleiterInnen, Kinderyogalehrerinnen und Praktikantinnen. 

 

Wie wir über Hürden denken...

Hürden gehören für uns genauso dazu, wie die Möglichkeiten und Chancen unserer Arbeit. Gerade in der hauptberuflichen Selbstständigkeit ist es nicht immer einfach den geraden Weg zu gehen, aber auch das ist in Ordnung. Umwege sind manchmal notwendig, um Neues dazuzulernen oder überhaupt weiterzukommen. Auch etwas, das wir gerne unseren Kindern vermitteln möchten.  Wir müssen viel ausprobieren, denn genau daran wachsen wir und lernen dazu. Auch wenn es nicht immer auf den ersten Blick so scheint, jede Hürde hat ihr Gutes.  

Was wir erreichen möchten... 

Wir möchten bei den Kindern ein anderes Selbstverständnis und neue Denkweisen auf den Weg bringen. Wie wir schon sagten, jede Hürde hat etwas Gutes und diese guten Seiten möchten wir den Kindern aufzeigen. Sich nicht demotivieren zu lassen, sondern in die eigenen Stärken zu vertrauen und dementsprechend zu handeln und zu lernen. 

In der Praxis sieht es so aus: Wir möchten den Kindern und Eltern möglichst viele spielerische und kreative Lerntipps mit auf den Weg geben. Dazu haben wir selbst schon viele eigene Lernspiele erstellt. Wir möchten den Kindern und Eltern zeigen, dass man nicht immer nur starr am Schreibtisch lernen sollte. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten mit Freude zu lernen. Es lässt sich auch auf dem Fußboden oder Garten/ Park nebenan lernen. Besonders viel Spaß haben die Kinder, nach unserer Erfahrung, am Lernen mit Bewegung oder auch, wenn sie kreativ werden und sich eigene Spiele zu den aktuellen Aufgaben erstellen, wie beispielsweise ein Quiz oder ein Lernmemory. 

 

Im Unterricht haben einige Kinder Probleme dem Schulstoff zu folgen. Den Lehrern ist es nicht immer möglich so individuell auf die Kinder einzugehen, wie es nötig wäre, da auch sie im Schulstoff zügig weiterkommen müssen. Wir würden uns wünschen, dass Lehrer mehr im Austausch mit den Eltern stünden, um Auffälligkeiten anzumerken, sodass sich zukünftig auch außerschulisch Hilfe geholt werden kann. Zudem gibt es ab und zu Unterrichtsstunden, die so ablaufen, dass die Kinder die Stunde über nur Texte abschreiben sollen oder sehr theoretisch arbeiten. Wir würden uns wünschen, dass die Unterrichtsstunden immer abwechslungsreich uns spielerisch gestaltet werden. Denn so macht Schule Spaß und das merken sich auch die Kinder. 

Unsere Motivation...

Die positiven Rückmeldungen nach Lernbetreuungen oder Workshops sind unsere größten Motivationsfaktoren. Hieraus entwickeln wir dann neue Ideen und geben uns noch mehr Mühe, um die Kinder zu stärken. Oftmals erhalten wir Emails von Eltern, dass die Kinder nach einem Workshop weiterhin mit uns in Kontakt bleiben möchten, da ihnen die Inhalte und Methoden so gut gefallen haben. Wir freuen uns über jede einzelne Rückmeldung riesig. Unsere Familien stehen immer hinter uns. Sie stärken uns, geben Tipps und motivieren uns, wenn es mal schwierig wird. Dieser persönliche und Vertraute Umgang gehört ganz fest zu EDULEO dazu und wir möchten ihn nicht missen, egal wie viele Kinder wir betreuen. 

 

Unser Blick in die Zukunft...

Im Jahr 2020 haben wir noch einige neue Projekte geplant. Teilweise sind diese auch schon in der Umsetzung. Aktuell haben wir unser Online-Programm gestartet und können die Lernbetreuung, das Kinderyoga und auch die Workshops online für die Familien anbieten. Auch in Zukunft möchten wir unser Angebot online ausweiten, sodass es deutschlandweit zeit- und ortsunabhängig von Familien wahrgenommen werden kann. Außerdem möchten wir auch gerne in anderen Städten persönliche und individuelle Lernbetreuungen und Kinderyoga anbieten. In den nächsten Monaten fahren wir gemeinsam nach Hamburg und schauen uns Räumlichkeiten für unsere Kurse an. Dann wird der nächste große Schritt in Angriff genommen und wir freuen uns darauf!

 

 

 

 

Wir freuen uns darauf, auch weiterhin Kinder mit viel Kreativität und Spaß begleiten zu können!