· 

Eine kleine Anleitung für etwas mehr Mut und Selbstvertrauen im Kinderalltag.

Neue Herausforderungen, sei es die Kita oder der Schulbeginn, benötigen Mut und Selbstbewusstsein.

Doch so unterschiedlich sich Kinder auch entwickeln, desto unterschiedlich zeigen sich auch Mut und Selbstbewusstsein.

Nicht jedes Kind ist von Natur aus stürmisch, mutig und strotzt voller Selbstvertrauen.

Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, Kind dabei zu unterstützen, mutiger und voller Selbstbewusstsein den Abenteuern des Alltags entgegen zu treten. 

 

          Vermittle deinem Kind immer Sicherheit und Rückhalt.

          Zeige deinem Kind, dass du es bedingungslos liebst und es dich niemals enttäuschen kann.

          Gib deinem Kind Freiraum, sich zu entfalten. „Lasse die Zügel locker, aber nicht los.

          Traue deinem Kind mehr zu.

          Muntere dein Kind nach Rückschlägen auf. Bestrafe es niemals dafür.

          Nimm die Interessen und die Meinung deines Kindes ernst.

          Zeige deinem Kind Anerkennung für Erfolge.

          Sei deinem Kind ein Vorbild und gehe auch du selbstbewusst und respektvoll durch die Welt.

 

Kinder, die schüchtern sind, sind nicht immer zwingend im Nachteil oder leiden darunter.

Schüchterne Kinder können Strategien entdecken, mit denen sie lernen, anderen zu vertrauen und sich zu öffnen. Wichtig ist es, die Balance zu finden, denn kein Kind sollte unter Druck gesetzt werden. Druck würde nur einen verstärkten Rückzug bedeuten.Hier ein paar Tipps, wie Kinder fröhlich und aufgeschlossen die Welt entdecken können:

          Kontakte knüpfen: Gleichaltrige Freundschaften stärken die Bindungsfähigkeit und geben Sicherheit.

          Überlasse deinem Kind kleine Entscheidungen im Alltag. Hierdurch kann dein Kind positive Erfahrungen sammeln. Bestärke die eigene Meinung deines Kindes.

          Gib deinem Kind manchmal einfach etwas mehr Zeit und Freiraum, als du es bisher für angemessen gehalten hast.

          Tauscht die Rollen. Mama oder Papa wird ganz schüchtern und dein Kind muss nun die Führung übernehmen und Entscheidungen treffen. Dein Kind kann so über seinen Schatten springen und macht neue Erfahrungen.

          Stärke durch Aktivitäten das Körpergefühl deines Kindes. Ängste und Spannungen können herausgelassen werden.

          Motiviere dein Kind zu jeder Zeit. Vermeide Dinge zu sagen, die es noch nicht kann.

          Erzähle oder lese Geschichten vor, in denen Schüchternheit und Mut sowie Selbstvertrauen thematisiert werden. Dein Kind kann sich wiedererkennen und eigene Schlüsse ziehen.

          Mache deinem Kind immer wieder deutlich, was es schon alles kann und wie toll das ist.

 

Wenn manchmal alles einfach nicht klappen möchte, brauchen Kinder gerade ein paar Mutmach-Sätze, die sie wieder aufheitern und ihnen Sicherheit geben.„Ich liebe dich und freue mich, dass du da bist.“„Ich bin immer für dich da. Ich helfe dir, wenn du mich brauchst.“ „Du bist stark. Du schaffst das.“„Ich verstehe dich.“„Erzähle mir mehr. Was du tust und wie du fühlst, interessiert mich.“ „Ich bin so stolz auf dich!“„Ich vertraue dir!“

 

Mutig sein ist nicht immer einfach. Dennoch ist es für Kinder ein sehr wichtiger und erleichternder Teil ihrer Entwicklung.